Apollmicke – Pfingsten 2011

Gepostet von am Jul 6, 2011 in Events, Featured | Keine Kommentare

Apollmicke – Pfingsten 2011

Wer oder was zur Hölle ist Apollmicke? So ging es uns vier, als wir am Freitag vor Pfingsten in Richtung Olpe (Sauerland) aufbrachen. Ziel: Ein langes Wochenende nur auf dem Mountainbike!

Nach 2,5 Stunden Fahrt wurde das Rätsel gelöst. Apollmicke stellte sich als Ansammlung von genau drei Häusern heraus: Unserer Pension, das Haus von den Elten (mit Ferienwohnung) und einem echten Nachbarn. Das wars! Sehr viel Wald ringsherum und das ganze auf ca. 500 hm. Und wenn man Glück hat, findet man auf der Strasse vor der Pension genau den einen Quadratmeter, wo das Mobilfunknetz einen Balken Empfang bietet. Sozusagen Ruhe pur!

Begrüßt wurden wir von dem ungeduldig wirkenden Pensionswirt Jürgen mit den aufmunternden Worten: “Da seit Ihr ja endlich. Schafft Ihr es in 20 Minuten umgezogen auf dem Rad zu sitzen. Auspacken könnt Ihr später!” – Moment, hatten wir uns im Auto nicht eben noch überlegt uns in die Sonne zu setzen und ein zwei leckere Weizenbier zu trinken? Es roch gefährlich nach radikaler Planänderung!

Und natürlich saßen wir 20 Minuten später in Rüstung auf unseren Mountainbikes und los ging es. Jürgen’s Idee war nur eine kurze Runde vor dem Abendessen zu fahren. Nichts Wildes. Nur einmal sehen, was wir so drauf haben. 20 km und 600 hm später wusste er es wohl und wir konnten hungrig und durstig ans leckerer Abendessen und endlich ein kühles Hefeweizen geniessen.

Die Zimmer (3 Doppelzimmer in der Pension) und die Bäder ließen keinen Wunsch offen. Geschlafen haben wir die gesamten Nächte ganz hervorragend. Auch kein Wunder, wenn man den ganzen Tag lang von einem äußerst engagierten MTB-Guide zu sportlichen Höchstleistungen getrieben wird.

Der Samstag und Sonntag stand dann jeweils komplett im Zeichen des MTBs. Jürgen hat für uns ambitionierte Hobbybiker jeweils zwei sehr schöne Touren mit allem was dazugehört (leckere Trails, schmerzende Rampen und windige Abfahrten) zusammengestellt. Der Tag begann immer mit einem leckeren Frühstück und endete mit einem üppigen, rustikalen und wohlschmeckenden Abendessen. Für den Tag gab es immer noch liebevoll zubereitete Brötchen mit, so dass wir Mittags an schönen Punkten gemütlich Pause machen konnten. An dieser Stelle nochmals Dank an die Damen in der Küche (Astrid und Muttern)! Es war immer ausreichendes und leckeres Essen.

Ein Highlight war dann auf jeden Fall noch das NBA-Finalspiel, dass wir alle Zusammen in der Nacht von Sonntag auf Montag dank modernster Streamtechnik geguckt haben. Und Dallas gewann dann auch. Perfekter ging es nicht. Leider mussten wir dann aber schon am Morgen Abreisen (wir hätten aber nochmal fahren können), nutzten aber dann noch die Chance und haben uns noch das Bikefestival in Willingen angeschaut.

Zusammenfassend können wir einstimmig sagen, dass wir auf jeden Fall wiederkommen werden. Hier hat für uns einfach alles gestimmt. Die Anreise war kurz. Das Essen top (siehe oben). Ruhe pur! Die Tourauswahl und die fachliche Begleitung war super. Wir hätten alleine mit GPS nie diese tollen Trails gefunden bzw. gewagt diese zu fahren. Auch hätten wir uns ohne unseren Schinder Jürgen nicht so gequält, sondern hätten eher schon einmal an einem Erdinger-Schild Halt gemacht.

Also liebe Astrid und lieber Jürgen: Wir kommen wieder! Und wir bringen noch Leute mit! Stockt also die Biervorräte auf!

 

 

 

 

 

 

 

Gruß von Jörg, Christian, Sven und André an Familie Baumhoff

Und wer jetzt sofort buchen will oder weitere Infos braucht -> http://www.bikepension-olpe.de/

Kommentar absenden